Wandern in Niederbayern
Anzahl Personen

Hirschbach–Stockert–Faberöd-Eglgessing

Ausgangspunkt: Dorfplatz Hirschbach

 

Hirschbach wurde im 12. Jahrhundert erstmals erwähnt und ist heute ein Ortsteil von Bad Birnbach. Im idyllischen Landkreis Rottal-Inn im Herzen des niederbayerischen Hügellandes gelegen, finden sich hier viele familienfreundliche Rad- und Wanderwege entlang der schönen Gewässer, die sich in unzähligen Windungen durch das Land schlängeln. So auch die Tour von Hirschbach über Stockert, Faberöd und Eglgessing. Parken Sie am besten am Dorfplatz in Hirschbach. Vom Marktplatz starten Sie auf dem Weg zum alten Feuerwehrhaus und biegen links ab. Über Schmidsöd gelangen Sie an einem Pferdehof vorbei nach Stockert. Am Wegesrand können Sie den Blick über malerische Hügel und Wälder schweifen lassen. Die Wälder dieser Region wurden früher von Eichen, Buchen und Hainbuchen beherrscht, heute finden Sie hier vor allem die Fichte. Außerdem gibt es die typischen Mischwälder, bestehend aus Birken, Ahorn, Eichen und Traubenkirschen an den Waldrändern. Hinter Köpfertsöd überqueren Sie die Kreisstraße nach Waldhof und gelangen auf der Höhe nach Faberöd und Wurmsöd. Auch auf diesem Stück des Weges erwartet Sie eine atemberaubende Aussicht, bei der man bei schönem Wetter und Fön sogar bis in die Alpen sieht. Bei Ried geht es vorbei an weiteren Waldungen. Überqueren Sie eine weitere Kreisstraße Richtung Eglgessing und gelangen dann bergab am Hirschbacher Friedhof vorbei zurück zum Ausgangspunkt. Sehenswert ist auch die spätgotische Pfarrkirche, in deren Inneren die Überreste einer ebenfalls spätgotischen Bemalung erhalten sind. In der Ausstattung finden sich barocke, neubarocke und moderne Elemente sowie auch einige romanische Merkmale im Unterbau der Kirche. 

 


Die Streckenbeschreibung:
Schwierigkeit: MITTEL
Strecke: 10,2 km
Dauer: 2,38 Std.
Aufstieg: 123m
Abstieg: 123m

Buchen im Sonnengut
Wandern im Sommer
Tourübersicht

Hier klicken, um zurück zur Tourübersicht zu gelangen!