Wandern in Niederbayern
Anzahl Personen

Asenham-Höll-Oberhitzling

Ausgangspunkt: Parkplatz in Asenham

 

Mitten im malerischen Isar-Inn-Hügelland liegt Asenham umgeben von bewaldeten Hängen und bepflanzten Feldern. In den Waldbeständen dominiert die mystische Fichte, aber auch wunderschöne Rotbuchenwälder und Eichenwälder sind im Isar-Inn-Hügelland zu finden. Von der Bushaltestelle in Asenham biegen Sie hinter dem Auerbach rechts ab und nehmen den Weg bergauf über den „Höllweg“ zum gleichnamigen Aussichtspunkt. Der Name „Höllweg“ stammt aus grauer Vorzeit und soll andeuten, dass es hier in eine „dunkle, dämonenbewohnte und seltsam anmutende Gegend“ geht. Hier können Sie in verwunschener Atmosphäre auf Entdeckungstour gehen. Hinter Oberhitzling erreichen Sie den Hitzlinger Bach, dem Sie zum Ausgangspunkt zurückfolgen können. Sehenswert ist auf dieser Strecke vor allem die Pfarrkirche in Asenham. Seit 1898 ist die ursprüngliche Filiale Birnbachs eine Pfarrei. Das Langhaus dieser Kirche im neugotischen Stil entstand Ende des 19. Jahrhunderts. Die Nebenkirche St. Georg wurde bereits im 13. Jahrhundert geweiht. Die Sakramentsnische stammt noch aus dieser Erbauungszeit. Ebenso finden Sie hier einen barocken Hochaltar.

 


Die Streckenbeschreibung:
Schwierigkeit: MITTEL
Strecke: 3,8 km
Dauer: 1,04 Std.
Aufstieg: 109m
Abstieg: 109m

Buchen im Sonnengut
Wandern im Sommer
Tourübersicht

Hier klicken, um zurück zur Tourübersicht zu gelangen!